Reich werden mit der Millionärsformel

Reich werden mit der Millionärs-Formel

Reich werden kann jeder, das behauptet Carsten Maschmeyer, Unternehmer und verheiratet mit Schauspielerin Veronica Ferres, denn er selbst hat es aus einfachen Verhältnissen kommend bis hin zum Milliardär geschafft.

Möchten Sie finanziell unabhängig und reich werden, um so zu leben, wie Sie es sich schon immer erträumt haben? Haben auch Sie den Wunsch, eines Tages ein großes Vermögen zu besitzen, um sich ein tolles Haus, ein Luxusauto, eine Weltreise leisten zu können? Oder um im Alter ohne Geldsorgen den Ruhestand zu genießen?

Das alles ist machbar! Sie können wohlhabend und reich werden!

Aber wie soll das funktionieren? Denn die traditionellen Geldanlagen funktionieren nicht mehr und die bisherigen Gesetze des Vermögensaufbaus sind ungültig geworden.

  • Zinsen gibt es kaum noch!
  • Staatsanleihen sind nicht mehr sicher!
  • Immobilienpreise steigen ständig weiter!
  • Private Altersvorsorge ist sehr schwierig geworden!
  • Kapital-Lebensversicherungen sind tot!
  • Viele Aktien sind mittlerweile zu teuer!
Die gute Nachricht ist: Die Verhältnisse sind zwar anderst, jedoch nicht schlechter geworden. Jetzt herrschen neue Regeln, die aber auch ganz neue Chancen bieten! Es ist weiterhin möglich, reich zu werden, auch in der neuen Geld-Welt. Was Sie in Ihrer speziellen Lebenssituation vorrangig tun können, um finanziell abgesichert zu sein, Vermögen aufzubauen und reicher zu werden, das finden Sie in den nachfolgenden 10 Geboten des Reichwerdens:

 

  1. Vergrösseren Sie Ihre Chancen auf Karriere und Einkommenserhöhung, indem Sie sich ständig und zielgerichtet weiterbilden.
  2. Schliessen Sie unbedingt eine Haftpflichtversicherung ab, selbst dann, wenn Sie noch recht jung sind und kaum Geld zur Verfügung haben, und schützen Sie Ihr regelmässiges Einkommen unbedingt mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung.
  3. Senken Sie vermeidbare Kosten. Die frei werdenden Gelder sind wesentlich besser in notwendigen Absicherungen und einem lohnenden Vermögensaufbau investiert.
  4. Bauen Sie ein Notfallkonto von mindestens 3 Monatsgehältern auf, egal in welchem Alter und in welcher Familiensituation.
  5. Versichern Sie das finanzielle Risiko Ihres Versterbens, besonders als junger Elternteil mit einem oder mehreren kleinen Kindern.
  6. Nehmen Sie eine Nebentätigkeit an oder machen Sie Überstunden, um finanziellen Spielraum zu gewinnen.
  7. Beginnen Sie mit dem Aufbau einer privaten Altersvorsorge, möglichst gefördert beziehungsweise steuerbegünstigt.
  8. Zahlen Sie für Ihr Zukunftskonto jeden Monat und über viele Jahre hinweg in einen Aktien- oder Indexfonds ein.
  9. Werden Sie vom Wohnungsmieter zum Immobilienbesitzer und sparen dafür ausreichend Eigenkapital an.
  10. Sobald Sie irgendwann ein größeres Vermögen besitzen, legen Sie es bitte breitgefächtert in mehrere bewährte Anlagearten an.

Jetzt kaufen: Die Millionärsformel – Der Weg zur finanziellen Unabhängigkeit

In der Schule wurde uns nicht beigebracht, wie man Karriere macht und mehr Geld verdient, wie man spart oder anlegt, wie man Ausgaben plant oder Kosten senkt. Deswegen plädiert Carsten Maschmeyer seit Langem dafür, dass der Umgang mit Geld spätestens in der Ausbildung zum Schulfach wird.

Etwa ein Drittel der Deutschen begibt sich mindestens einmal pro Woche auf die Jagd nach sogenannten Internet-Schnäppchen oder Rabattgutscheinen, umgekehrt kümmern sich weniger als 10 % einmal wöchentlich um ihre Finanzen. Die Zeit, die wir pro Tag vor dem Fernseher verbringen, beträgt fast 4 (!) Stunden. Nicht einmal eine Minute pro Tag kümmern wir uns dagegen um unsere Geldanlage, um die finanzielle Absicherung oder unsere Altersvorsorge.

Niemand ist zu arm, um reich werden zu können – und keiner ist so reich, dass er nicht noch reicher werden könnte.

Dein Geld kann Geld verdienen. Rendite erzielen weitere Rendite und dadurch entstehen steigende „Rendite-Rendite“.

Jetzt kaufen: Die Millionärsformel – Der Weg zur finanziellen Unabhängigkeit

„Die Reichen werden immer reicher“, dieser Satz stimmt. Die Vermögenden lassen ihr Geld arbeiten, während die meisten Kleinsparer dagegen ihr Geld wie früher auf dem Sparbuch oder Tagesgeldkonto horten, wo es bei den heutigen Mini- oder sogar Null-Zinsen nicht nur nicht arbeitet, sondern sich im Gegenteil fast schon „wegarbeitet“.

Das Hauptziel einer Vermögensbildung ist es, das Einkommen für die Zukunft zu sichern und auch nach dem Berufsleben ausreichende Einnahmen zu haben. Daher besteht der wichtigste Schritt auf deiner Reise zum Reichtum darin, mit dem Ansparen auf dem Zukunftskonto zu beginnen, denn über die Jahre wird daraus ein echtes Unabhängigkeitskonto.

Die Reichwerdestrategie besteht hauptsächlich darin, dass Sie etwa 10 % von Ihrem laufenden Monats-Nettoeinkommen für sich und Ihre Zukunft beiseite legen und es für Sie arbeiten lassen.

Natürlich ist es unerlässlich, dass Sie Ihren Verpflichtungen nachkommen, entscheidend ist die Reihenfolge: Bisher haben Sie zuerst alle anderen und sich selbst als Letzten bezahlt. Drehen Sie jetzt einfach die Reihenfolge um, legen fest, wie viel Geld Sie an sich selbst zahlen wollen, bevor Sie das Geld an andere zahlen.

Stellen Sie sich jetzt ein Berufsleben mit einem 8-Stunden-Tag und einer 5-Tage-Woche vor. Ohne Überstunden, Urlaub und gesetzliche Feiertage sind dies rund 250 Arbeitstage jedes Jahr. Bei 45 Berufsjahren kommt man insgesamt auf 11.250 Arbeitstage oder 90.000 Arbeitsstunden. Von diesem immensen Zeitschatz sollte doch wenigstens ein Zehntel für die Ansammlung Ihres eigenen Geldschatzes auf Ihrem Zukunftskonto gearbeitet haben, also 9.000 Stunden für Sie! Entsprechend sollte pro Monat der Lohn von zwei Tagen Ihnen selbst zugute kommen.

Copyright: Bild.de & Carsten Maschmeyer

Jetzt dieses Buch von Carsten Maschmeyer kaufen

Andere Bücher zum Thema Reichtum